11. Internationales Donaufest in Ulm - Deutscher Verein „St. Gerhard“

Fotogalerien / 11. Internationales Donaufest in Ulm

2018 2017
2016
2015
2014 2013 2012 2011

11. Internationales Donaufest in Ulm

Eine Delegation der Stadtverwaltung Sombor, die aus der Bürgermeisterin Dušanka Golubović, dem Vorsitzenden des Deutschen Vereins „St. Gerhard“ Anton Beck, dem Mitglied des Kultur- und Bildungsauschusses im Stadtrat Nemanja Sarač und dem Leiter der Abteilung für lokale Wirtschaftsentwicklung Mihael Platz bestand, nahm am 6. Juli an der Eröffnung des 11. Internationalen Donaufestes in Ulm/Neu-Ulm teil. Dieses stand in diesem Jahr unter dem Motto „10 Länder – 10 Tage – 1 Festival“. 

Das Festival brachte Vertreter von kulturellen sowie wirtschaftlichen, lokalen, regionalen und nationalen Institutionen des Donauraumes zusammen. Eines der Themen, die unsere Delegation mit Herrn Christian Glass, dem Leiter des Donauschwäbischen Zentralmuseums in Ulm, und mit Herrn Hans Supritz, dem Bundesvorsitzendem der Landsmannschaft der Donauschwaben in Deutschland, besprach, war die Weiterführung der Zusammenarbeit bei der Einrichtung eines donauschwäbischen Museums im „Grassalkovich Palais“ in Sombor.

Unter anderem nahm die Somborer Bürgermeisterin zusammen mit dem Vorsitzenden des Deutschen Vereins „St. Gerhard“ Herrn Anton Beck und der Delegation der AP Vojvodina auch an einem Arbeitstreffen teil. In diesem ging es um die Initiierung und Präsentation neuer Projekte im Rahmen der Donau-Sava-Strategie. Die AP Vojvodina wird gemeinsam mit den Städten Sombor und Novi Sad an der Weiterentwicklung der Projekte im Rahmen der Donaustrategie und der Stärkung der Wirtschaftspartnerschaften arbeiten.

Die Donau gilt als ein verbindendes Element, eine natürliche Verbindung oder auch als „Hauptstraße Europas“. Dies geht mit einer langen Geschichte aber auch mit einer Verantwortung für die Zukunft sowie einer intensiveren Vernetzung der 10 Länder, die ihren Kurs teilen, einher. Das Donaufest findet alle zwei Jahre statt und bringt Künstler und Gäste aus allen Länder des Donauraumes zusammen. Es geht um Begegnung und Austausch.

Die Donaustrategie der Europäischen Kommission legt den Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung des Donauraumes mittels grenzübergreifender Programme. Diese Region umfasst neun Länder. Darunter EU- Mitgliedstaaten sowie fünf weitere europäische Länder, in denen insgesamt über 100 Millionen Menschen leben. Mit der Realisierung konkreter Projekte soll die Strategie als Brückenbauer wirken und sowohl zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Donauländern als auch der Lebensqualität ihrer Einwohner beitragen.

11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm
11. Internationales Donaufest in Ulm

Partner